Caterina Hanke

Prozess­führung und Schieds­gerichts­verfahren

Caterina Hanke

Schwerpunkte

Caterina Hanke berät und vertritt Unternehmen gerichtlich und außergerichtlich bei wirtschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen. Ihre Tätigkeit umfasst insbesondere die Abwehr und Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen aller Art, schwerpunktmäßig im Bereich des allgemeinen Vertragsrechts und in der Beraterhaftung. Ihre Mandanten vertritt sie auch in Schiedsverfahren.

Beruflicher Werdegang

Caterina Hanke ist seit 2021 Rechtsanwältin bei Oppenhoff. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth und war dort am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung sowie am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Immaterialgüterrecht und Wirtschaftsrecht beschäftigt. Im Rahmen ihres Referendariats absolvierte Caterina Hanke unter anderem Stationen bei der Deutschen Handelskammer für Spanien in Madrid, bei einer internationalen Großkanzlei sowie bei einem Sportmarketing-Unternehmen. Bevor sie zu Oppenhoff wechselte, war sie als Rechtsanwältin im Bereich Prozessführung in einer US-amerikanischen Wirtschaftskanzlei in Frankfurt am Main tätig und bearbeitete dort auch Mandate mit Bezug zum Recht des Geistigen Eigentums, insbesondere zum Markenrecht.

Caterina Hanke

AssociateRechtsanwältin

Sprachen
Deutsch, Englisch, Spanisch

Bockenheimer Landstraße 2-4
60306 Frankfurt am Main
T +49 69 707968 185

E-Mail