Compliance

Compliance

Risiken identifizieren und minimieren, Compliance organisieren.

Wirksame Vorbeugung ist entscheidend für eine effektive Compliance – und eine effiziente unternehmensinterne Compliance-Organisation von wachsender Bedeutung für die Sanktionsbemessung bei Rechtsverstößen.

Unsere mehrfach für den JUVE-Award nominierte Compliance-Gruppe umfasst Experten, die führend sind in ihren jeweiligen Beratungsbereichen: Kartellrecht, Exportkontrolle & Sanktionen, Geldwäsche, Anti-Korruption, Corporate Governance, Arbeitsrecht oder Datenschutz. In langjährig bewährter Zusammenarbeit besetzen wir alle relevanten Themen und Schnittstellen.

Wir begleiten nationale und internationale Unternehmen umfassend bei der strategischen Analyse, Konzeption und Begleitung von Compliance-Programmen. Bei internationalen Sachverhalten arbeiten wir mit führenden Kanzleien weltweit.

Unser Beratungsangebot haben wir in drei Modulen zusammengefasst, die wir individuell auf die Bedürfnisse unserer Mandanten abstimmen:

  • Compliance-Profil: Aufzeigen von Risiken und Potenzialen in Ihrem Unternehmen
  • Compliance-Audit:Bewertung der Angemessenheit des bestehenden Compliance-Systems / Qualitätskontrolle sowie Handlungsempfehlungen
  • Compliance-Programm: Ableitung, Umsetzung und Kontrolle von Handlungsempfehlungen

Unser Beratungsspektrum umfasst in präventiver Hinsicht insbesondere:

  • Konzeption, Entwicklung und Implementierung von Compliance-Management-Systemen
  • Anpassen von Compliance-Management-Systemen an aktuelle Anforderungen
  • Einrichten und Betreuung von Hinweisgebersystemen (Whistleblower-Hotline, Ombudsmann)
  • Erstellen von Compliance-Richtlinien und Arbeitsanweisungen
  • Konzeption und Durchführung von Schulungen und Trainings zu allen relevanten Compliance-Themen

Sollte der Krisenfall eintreten, bieten wir Ihnen ein effizientes und rechtssicheres Krisenmanagement.

  • Koordination und Durchführung von internen Ermittlungen (Internal Investigations), einschließlich Mitarbeiterbefragungen
  • Aufklärung komplexer Verdachtsfälle und Sicherung gerichtsverwertbarer Beweismittel
  • Kooperation mit den ermittelnden Behörden
  • Entwicklung von Amnestieprogrammen
  • Beratung und Vertretung in Selbstanzeige-, Kronzeugen- und sonstigen Leniency-Verfahren
  • Beratung vor und während einer behördlichen Prüfung, Durchsuchung und Beschlagnahme (Dawn Raids)
  • Vertretung gegenüber Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden sowie in arbeitsgerichtlichen Verfahren
  • Verteidigung in Unternehmenssanktionsverfahren
  • Arbeitsrechtliche Umsetzung von Sanktionen wie z. B. außerordentlichen Tat- und Verdachtskündigungen, Abschluss von Aufhebungsverträgen mit Amnestieregelungen
  • Kommunikation mit Arbeitnehmervertretungen und Stakeholdern
  • Beratung bei der internen und externen Kommunikation im Umgang mit aufgedeckten Compliance-Verstößen (Reputations-Management)
  • Sicherung und Durchsetzung von (Schadensersatz-)Ansprüchen gegenüber den verantwortlichen Personen

 

Broschüre

Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz Compliance (PDF)

Stephan Müller

Stephan Müller

PartnerRechtsanwalt

Konrad-Adenauer-Ufer 23
50668 Köln
T +49 221 2091 448
M +49 173 3088 038

E-Mail

Dr. Daniel Dohrn

Dr. Daniel Dohrn

PartnerRechtsanwalt

Konrad-Adenauer-Ufer 23
50668 Köln
T +49 221 2091 441
M +49 172 1479758

E-Mail

LinkedIn

Awards

Die Compliance-Praxis ist besonders anerkannt für ihr Know-How in der Exportkontrolle sowie im Datenschutz.

JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien, 2021/22

Ansprechpartner

Relevante Newsbeiträge

Relevante Newsbeiträge

Außenhandel / Compliance12.01.2023 Newsletter

Commission updates EU control list of dual use items

On Wednesday 11 January 2023, the European Commission's Delegated Regulation (EU) 2023/66 of 21 October 2022, updating the list of dual-use items contained in Annex I to Regula-tion (EU) 2021/821 (the “EU Dual Use Regulation”), was published in the Official Journal of the EU. With its publication, the updated list comes into force as of 12 January 2023.

Zum Beitrag

EU-weite Stärkung der Cybersicherheit: Neue Pflichten für betroffene Unternehmen

Die Gefahren im Bereich Cyberkriminalität steigen seit Jahren. Die Risiken reichen von Datendiebstahl und Spionage über IT-Ausfälle bis hin zu Produktionsstopps. Deshalb kommen die Gesetzgebungsverfahren zur Erhöhung des Sicherheitsstandards im Bereich der Informationstechnik nicht überraschend. Mit der neuen NIS-2-Richtlinie wird sich der Adressatenkreis besonderer Cybersicherheitsvorschriften deutlich vergrößern.

Zum Beitrag

Compliance23.12.2022 Newsletter

Bundestag beschließt Hinweisgeberschutzgesetz

Der Bundestag hat am 16. Dezember 2022 – und damit genau drei Jahre nach Inkrafttreten der EU-Whistleblower-Richtlinie – das neue, längst überfällige Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) beschlossen. Zuvor hatte der Rechtsausschuss den Gesetzesentwurf noch in letzter Minute maßgeblich geändert.

Zum Beitrag

NL Anmeldung