Oppenhoff berät VHV bei Erwerb der InterEurope AG

Oppenhoff hat die VHV Holding AG beim Erwerb der InterEurope AG vom Private Equity-Funds Elvaston Capital beraten. Die InterEurope AG bleibt als eigenständiges Unternehmen innerhalb der VHV Gruppe am Unternehmenssitz in Düsseldorf bestehen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. 

Die InterEurope AG ist ein unabhängiges, eigentümergeführtes Dienstleistungsunternehmen, das insbesondere Schadenfälle im Rahmen des Grüne Karte Systems, also Kfz-Unfälle im Ausland sowie Kraftfahrzeugschäden von Ausländern im Inland, im Auftrag von Versicherungsunternehmen bearbeitet. Darüber hinaus reguliert sie europaweit Transport- und Kaskoschäden, Regresse sowie weltweit Rechtsschutzfälle.

Die VHV Holding AG, Hannover, als Teil der VHV Gruppe steuert die strategische Entwicklung und Ausrichtung des Konzerns. Mit dem Erwerb der InterEurope AG erweitert die VHV Gruppe ihre Aktivitäten im Bereich versicherungsnaher Dienstleistungen.

Das Oppenhoff-Team unter Federführung von Dr. Peter Etzbach umfasste Dr. Johannes Janning, Thomas Wismann, Sebastian Gutmann, Simon Sawert (alle Corporate/M&A), Dr. Markus Rasner, Dr. Gunnar Knorr, Moritz Schmitz (alle W&I-Versicherung), Dr. Jürgen Hartung, Patrick Schwarze (beide IT&C/Datenschutz), Alexandra Groth, Johannes Kaesbach (beide Arbeitsrecht), Marvin Rochner, Julia Höyng (beide Immobilienrecht), Dr. Wolfgang Kotzur (Finanzrecht), Anika Hellmann (IP) und Dr. Daniel Dohrn (Kartellrecht).

Oppenhoff berät seit vielen Jahren zahlreiche führende nationale und internationale Versicherungen. Die Kanzlei hatte die VHV kürzlich beim Erwerb des Digitaldienstleisters Eucon beraten.

Zurück zur Übersicht

Dr. Peter Etzbach<br/>LL.M. (Fordham)

Dr. Peter Etzbach
LL.M. (Fordham)

PartnerRechtsanwaltAttorney at Law (New York)

Konrad-Adenauer-Ufer 23
50668 Köln
T +49 221 2091 519
F +49 221 2091 333

E-Mail