Datenschutzbestimmungen

Datenschutzhinweise von Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte Steuerberater mbB

 

In diesen Datenschutzhinweisen möchte die Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte Steuerberater mbB, Konrad-Adenauer-Ufer 23, 50668 Köln, Telefon: +49 (0) 221 2091-0, Email: info@oppenhoff.eu (nachfolgend „wir“, „uns“) Sie darüber informieren, wie wir als Verantwortlicher im Sinn des Datenschutzrechts personenbezogene Daten über Sie während Ihres Besuchs auf unserer Webseite, im Rahmen von Mandatsverhältnissen und Bewerbungen verarbeiten.

 

1. Welche personenbezogenen Daten erfassen wir von Ihnen?

2. Wofür, auf welcher Rechtsgrundlagen und wie lange verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

3. Weitergabe der Daten

4. Cookies und Webanalyse bei der Nutzung unserer Webseite

5. Verlinkungen

6. Sicherheit

7. Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung oder Löschung

8. Datenschutzbeauftragter

9. Änderungen

 

1. Welche personenbezogenen Daten erfassen wir von Ihnen?

Personenbezogene Daten sind alle Angaben über eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person, die Sie uns mitteilen oder die wir auf andere Weise erheben. Wir erheben die folgenden personenbezogenen Daten:

1.1 Verarbeitung im Rahmen der Nutzung unserer Webseiten

Inhaltsdaten bei der Nutzung der Webseite: Wenn Sie bei der Nutzung unserer Webseite eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme, z.B. das Kontaktformular, nutzen oder sich für einen Newsletter anmelden, werden die dabei von Ihnen eingegebenen Daten sowie die Ihnen von uns zur Verfügung gestellten Informationen verarbeitet.

Server-Logdaten: Wenn Sie unsere Webseiten nutzen, werden auf unseren Servern hierüber Daten (wie Datum und Uhrzeit Ihres Besuchs, aufgerufene Seiten und angeforderte Dateien, Typ und Version des von Ihnen verwendeten Webbrowsers, Typ und Betriebssystem des von Ihnen verwendeten Endgeräts sowie Ihre IP-Adresse) temporär in einer Protokolldatei gespeichert.

1.2 Verarbeitung im Rahmen eines Mandatsverhältnisses

Mandatsdaten: Wenn Sie bei uns eine Rechts- oder Steuerberatung anfragen oder uns ein Mandat erteilen, verarbeiten wir im zur Mandatsbearbeitung erforderlichen Maß anfallende personenbezogene Daten, insbesondere über unseren Mandanten (sofern dieser eine natürliche Person ist) und etwaige Gegner und sonstige Beteiligte, deren jeweiligen Angestellte und Organe, sowie sonstigen Daten, die in mandatsrelevanten Unterlagen, insbesondere in unseren Akten enthalten sind.

1.3 Verarbeitung im Rahmen von Bewerbungsverfahren

Bewerberdaten: Wenn Sie sich bei uns bewerben, verarbeiten wir insbesondere Ihre Kontaktdaten, Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse, interne Vermerke über Interviews. Wir erheben und verarbeiten grundsätzlich keine besonderen Arten personenbezogener Daten wie Gesundheitsdaten, sofern Sie uns diese nicht freiwillig mitteilen, z.B. weil Sie möchten, dass wir gesetzliche Besonderheiten berücksichtigen können (z.B. Schwerbehinderteneigenschaft).

[nach oben]

 

2. Wofür, auf welcher Rechtsgrundlagen und wie lange verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

2.1 Ihre Anfragen über unsere Webseite

Wenn Sie über ein Kontaktformular, per E-Mail oder telefonisch Anfragen an uns richten, verarbeiten wir Ihre Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage sowie im Fall des Kontaktformulars die IP-Adresse und Datum/Uhrzeit der Anfrage zur Vermeidung von Missbrauch.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse nach Art. 6 (1) lit. f DSGVO, Ihre Anfragen zu beantworten. Wenn Ihre Anfrage auf die Anbahnung oder Abwicklung eines Mandatsverhältnisses abzielt, ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 (1) lit. b DSGVO.

Sofern die Verarbeitung Ihrer Daten auf der Grundlage von Art. 6 (1) lit. f DSGVO stattfindet, können Sie dieser widersprechen. Wir können dann nur bei Nachweis zwingender Gründe für die Verarbeitung die Verarbeitung fortführen. Dies kann in diesem Fall insbesondere erforderlich sein, um vergangene Kommunikation und Anfragen mit Ihnen belegen zu können. Wenn es keine solche zwingenden Gründe gibt, werden wir die Verarbeitung dieser Daten einstellen und bereits erhobene Daten löschen.

Diese Daten werden gelöscht, wenn Ihre Anfrage abschließend beantwortet ist, d.h. wenn der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und weder weitere berechtigten Interessen zur Speicherung bestehen noch gesetzliche Pflichten zur Speicherung bestehen.

2.2 Werbung und Produktentwicklung, Widerspruchsrecht

Wir möchten Ihre Daten auch verwenden, um Sie über unsere Rechts- und Steuerberatungsleistungen zu informieren (Werbung) oder um unsere Angebote und Dienstleistungen zu verbessern (Produktentwicklung).

2.2.1 Anonymisierte Nutzungsdaten

Dabei nutzen wir die mit Hilfe von Analyse-Tools gewonnenen anonymisierte bzw. aggregierte Daten dazu, das Surfverhalten aller Besucher nachzuvollziehen und damit das Design unserer Website sowie unser Sortiment im allgemeinen zu verbessern. Details zu den Analyse-Tools siehe unten Ziffer 4.

2.2.2 Direktmarketing

Auf unserer Webseite können Sie einen kostenfreien Newsletter abonnieren. Dabei werden die bei der Anmeldung erhobenen Daten verarbeitet (die als Pflichtfelder angezeigten Daten sind für den Erhalt zwingend erforderlich, freiwillig gekennzeichnete Daten dienen nur der Auswahl der angezeigten Informationen). Sie können Ihre Einwilligung auf anderen Wegen erklären.

Per E-Mail kontaktieren wir Sie mit persönlich auf Sie und Ihre Interessen bzw. Nutzung zugeschnittenen Informationen über Rechtsentwicklungen, Beratungsangebote und fachliche und sonstige Veranstaltungen auf der Basis Ihrer jeweiligen ausdrücklichen Einwilligung und ggfs. entsprechend Ihrer Auswahl bei der Anmeldung für einen Newsletter auf unserer Webseite.

Wenn wir Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit der Erbringung von Rechts- und Steuerberatungsleistungen an Sie oder die von Ihnen repräsentierte Organisation erhalten und Sie dem nicht widersprochen haben, behalten wir uns vor, Ihnen regelmäßig Angebote zu ähnlichen Rechts- und Steuerberatungsleistungen per E-Mail zuzusenden. Sie können dieser Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über einen dafür vorgesehenen Link in der Werbemail widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Dabei verarbeiten wir Daten über Ihr Nutzungsverhalten, nachdem wir Ihnen E-Mails zugeschickt haben (z.B. Klickverhalten).

Per Telefon kontaktieren wir Sie nur mit Ihrer jeweiligen ausdrücklichen (oder bei Geschäftspartnern mutmaßlichen) Einwilligung mit persönlich auf Sie zugeschnittenen Informationen über Rechtsentwicklungen, Beratungsangeboten und fachlichen und sonstigen Veranstaltungen zu Rechts- und Steuerberatungsleistungen.

Per schriftlicher postalischer Werbung kontaktieren wir Sie ggfs. auch ohne Einwilligung im gesetzlich zulässigen Umfang mit Informationen für Rechts- und Steuerberatungsleistungen.

Sie können der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Produktentwicklung sowie der dafür erfolgenden Kontaktaufnahme über eine bestimmte Form jederzeit insgesamt oder teilweise widersprechen oder evtl. erteilte Einwilligungen widerrufen. Bitte nutzen Sie entsprechende, für Sie bereit gestellte Funktionen (z.B. die Abmeldefunktion in unseren Emails) oder richten Sie eine entsprechende Mitteilung schriftlich (Stichwort: Datenschutz) an die in Ziffer 8 genannten Kontaktdaten oder per E-Mail an: kontaktdaten@oppenhoff.eu.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist für den Fall, dass Sie eine Einwilligung erteilt haben Art. 6 (1) lit. a DSGVO und im Übrigen unser berechtigtes Interesse an Direktwerbung (Art. 6 (1) lit. f DSGVO), ggfs. in Verbindung mit § 7 Abs. 3 UWG.

Diese Daten werden nach Ihrem Widerspruch bzw. dem Widerruf ggf. erteilter Einwilligungen oder sonst spätestens nach Beendigung der Nutzung durch uns gelöscht bzw. nur in aggregierter, anonymisierter Form gespeichert. Soweit erforderlich, werden wir die Tatsache Ihres Widerspruchs speichern, um zu verhindern, dass Sie weiter kontaktiert werden.

2.3 Zur Bereitstellung der Webseite und Erbringung der Dienste

Die Verarbeitung der Server-Logdaten ist zur Bereitstellung der Webseiten und zur Erbringung der Dienste aus technischen Gründen und danach zur Wahrung der Systemsicherheit erforderlich.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse, die Webseite mit unseren Diensten bereitzustellen (Art. 6 (1) lit. f DSGVO). Die Verarbeitung ist für die Nutzung unserer Webseite zwingend erforderlich.

Diese Daten werden spätestens nach 12 Tagen gelöscht.

2.4 Zur Rechts- und Steuerberatung

Die Mandatsdaten werden von uns zur Prüfung der Mandatsannahme (einschließlich einer Prüfung von Konflikten, Geldwäsche, etc.), Mandatsvereinbarung, der Erbringung von Rechts- und Steuerberatungsleistungen einschließlich der Erstellung der geschuldeten Arbeitsergebnisse und Führung der berufsrechtlich erforderlichen Akten, der Kommunikation mit den Mandanten und Dritten (z.B. Gerichte, Behörden, andere Berater, Gegenseite) sowie zur Abrechnung unserer Leistungen verarbeitet.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten können, je nach Fall sein (a) die Anbahnung oder Durchführung eines Vertrages mit Ihnen als natürliche Person, wobei sich Umfang und Einzelheiten der Datenverarbeitung aus dem jeweiligen Vertrag und gegebenenfalls den dazugehörigen Mandatsbedingungen ergeben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO), (b), die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. c DSGVO), denen wir als Rechtsanwälte und Steuerberater unterliegen (z.B. Berufsrecht der Rechtsanwälte und Steuerberater, Geldwäschegesetz), oder (c) unser überwiegendes berechtigtes Interesse, die Daten für unseren allgemeinen Geschäftsbetriebs und zum Zwecke der Leistungserbringung für unsere Mandanten zu verarbeiten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).  

Wir speichern personenbezogene Daten, solange diese für die Durchführung des jeweiligen Beratungsverhältnisses benötigt werden sowie ggfs. länger zur Erfüllung gesetzlicher bzw. berufsrechtlicher Aufbewahrungspflichten.

2.5 Im Rahmen von Bewerbungen

Um Ihre Bewerbungen für eine Tätigkeit bei uns zu erfassen, zu prüfen, Bewerbungsgespräche durchzuführen, soweit erforderlich und zulässig zusätzliche Recherchen anzustellen, unsere internen Entscheidungen über Ihre Bewerbung und eine Zu- bzw. Absage auszusprechen, verarbeiten die von Ihnen übermittelten, aus öffentlichen Quellen wie dem Internet oder von vorherigen Arbeitgebern erteilten Informationen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 88 DSGVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 BDSG (die Datenverarbeitung für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses) bzw. Ihre Einwilligung zu weiteren Speicherung in einer Bewerberdatenbank für eine spätere Berücksichtigung oder zur Aufnahme in eine Alumni-Datenbank (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

Wir speichern Ihre Daten solange sie für die vorgenannten Zwecke erforderlich sind und löschen die Daten abgelehnter Bewerbungen innerhalb von 6 Monaten nach Mitteilung unserer Entscheidung. Bei angenommenen Bewerbungen werden die Daten in Ihrer Personalakte aufgenommen. Bei einer Ablehnung können Sie uns auf freiwilliger Basis die Einwilligung zur längeren Speicherung erteilen, z.B. für den Fall, dass wir zu einem späteren Zeitpunkt wieder Stellen für Sie haben; wir werden Sie hierauf gesondert ansprechen.

[nach oben]

 

3. Weitergabe der Daten

3.1 Weitergabe von Daten an Auftragsverarbeiter

Teilweise setzen wir Dienstleister unter Beachtung der gesetzlichen Anforderungen im Wege einer Auftragsverarbeitung, d.h. auf der Basis eines Vertrags in unserem Auftrag, nach unseren Weisungen und unter unserer Kontrolle ein.

Unsere Auftragsverarbeiter sind insbesondere

  • technische Dienstleister, derer wir uns zur Bereitstellung der Webseite bedienen, z.B. Dienstleister für Softwarewartung, Rechenzentrumsbetrieb und Hosting
  • technische Dienstleister, derer wir uns für Bereitstellung von Funktionalitäten bedienen, z.B. technisch notwendige Cookies.
  • Dienstleister für die praktische Durchführung von Werbung und Marketing, z.B. Dienstleister für Email-Versand und Analyse-Cookies.

In diesen Fällen bleiben wir für die Datenverarbeitung verantwortlich; die Weitergabe und Verarbeitung personenbezogener Daten an bzw. durch unsere Auftragsverarbeiter beruht auf der Rechtsgrundlage, die uns die Datenverarbeitung jeweils erlaubt. Eine gesonderte Rechtsgrundlage ist nicht erforderlich. Die Datenverarbeitung erfolgt innerhalb der Europäischen Union.

3.2 Datenübermittlung an Dritte

Teilweise übermitteln wir im Rahmen unserer Rechts- und SteuerberatungsleistungenMandatsdaten auch an Dritte, z.B. Gerichte, Behörden, von den Mandanten benannte Dritte oder die Gegenseite. Solche Dritte erbringen ihre Dienste als eigene Verantwortliche; für die Verarbeitung Ihrer Daten durch solche Dritte gelten ausschließlich deren Datenschutzhinweise. Eine Übermittlung personenbezogener Daten in Nicht-EU-Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums findet nur statt, soweit dies im Rahmen der Mandatsbetreuung notwendig ist, auf Basis einer Einwilligung, zur Erfüllung rechtlicher Anforderungen (z.B. berufsrechtliche Interessenskollisionsprüfungen).

[nach oben]

 

4. Cookies und Webanalyse bei der Nutzung unserer Webseite

4.1 Was sind Cookies?

Um unsere Webseiten möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, benutzen wir so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Dateien, die auf der Festplatte eines Besuchers abgelegt werden. Sie erlauben es, Informationen über einen bestimmten Zeitraum vorzuhalten und den Rechner des Besuchers zu identifizieren. Dies geschieht teils auch unter Verwendung sogenannter Tracking-Pixel, die nicht auf der Festplatte eines Besuchers abgelegt werden, aber in gleicher Weise wie ein Cookie bei der Identifikation des Rechners behilflich sein können. Im Folgenden sind unter dem Begriff „Cookie“ sowohl Cookies im technischen Sinne als auch Tracking Pixel und ähnliche technische Methoden erfasst.

Sofern Sie zum ersten Mal unsere Webseiten besuchen, wird Ihnen auf Ihrer Einstiegsseite der Hinweis zum Datenschutz mit dem Einwilligungstext in Cookies angezeigt. Sofern Sie dann mit der Nutzung der Webseiten fortfahren und der Nutzung von Cookies nicht widersprechen, wird diese Einwilligung auf Ihrem Browser gespeichert, damit wir Ihnen diesen Hinweis nicht auf jeder Seite erneut anzeigen müssen. Sofern dieser Hinweis in Ihrem Browser fehlt (z.B. indem Sie den Browserverlauf löschen), wird dieser Hinweis bei einem erneuten Besuch unserer Webseiten eingeblendet.

4.2 Welche Cookies verwenden wir aufgrund welcher Rechtsgrundlage und wie lange?

Auf unseren Webseiten verwenden wir zwei Kategorien von Cookies: (1) Technisch notwendige Cookies, ohne die die Funktionalität unserer Webseiten eingeschränkt wäre, sowie (2) optionale Analyse‑Cookies:

4.2.1 Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind unerlässlich, um es Ihnen zu ermöglichen, sich auf unseren Websites zu bewegen und ihre Funktionen zu nutzen. Sie speichern bspw. Ihre Spracheinstellungen oder Ihre Einwilligung/Ablehnung von Cookies bzw. Ihre Cookie-Einstellungen. Diese Cookies sammeln keine Informationen über Sie, die für Marketing-Zwecke verwendet werden sollen oder die speichern, wo Sie im Internet gewesen sind. Die Deaktivierung dieser Kategorie von Cookies würde die Funktionen der Webseiten insgesamt oder von Teilen davon einschränken.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sind unsere berechtigten Interessen an der Verbesserung unserer Webseite (Art. 6 (1) lit. f DSGVO).

Diese Cookies sind sitzungsspezifisch und laufen nach Ihrem Besuch auf der Website (Sitzung) ab.

4.2.2 Analyse-Cookies

Analyse-Cookies erfassen Informationen darüber, wie Besucher insgesamt eine Webseite nutzen, zum Beispiel, welche Seiten sie am häufigsten aufrufen und ob sie Fehlermeldungen von Webseiten erhalten. Diese Cookies erheben keine Daten, anhand derer Besucher identifiziert werden können. Alle mit Hilfe dieser Cookies erhobenen Informationen dienen ausschließlich dazu, die Funktionalität und den Service der Webseite zu verstehen und zu verbessern.

Wir nutzen auf unserer Webseite das Open-Source-Software-Tool Matomo (ehemals PIWIK) zur Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Die Software setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer. Werden Einzelseiten unserer Webseite aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

(1) Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers

(2) Die aufgerufene Webseite

(3) Die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)

(4) Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden

(5) Die Verweildauer auf der Webseite

(6) Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

Die Software läuft dabei ausschließlich auf den Servern unserer Webseite. Eine Speicherung der personenbezogenen Daten der Nutzer findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Die Software ist so eingestellt, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespeichert werden, sondern 2 Bytes der IP-Adresse maskiert werden (Bsp.: 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden Rechner nicht mehr möglich.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind in durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, der Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

Die anonymisierten Daten der Nutzer werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. In unserem Fall ist dies nach 180 Tagen der Fall.

4.2.3 Deaktivierung von Analyse-Cookies

Die Deaktivierung dieser Analyse-Cookies beeinträchtigt die Funktionalitäten unserer Webseiten nicht. Derzeit verwenden wir Cookies dieser Kategorie von folgenden Anbietern, bei denen Sie jeweils Informationen über die Cookies und deren Bezeichnung erfahren und dort direkt der Verwendung von Cookies widersprechen können:

Tool

Datenschutzinformationen des Anbieters

        Widerspruchsmöglichkeit (Opt-out)

matomo

https://matomo.org/docs/privacy/

        https://matomo.org/privacy-policy/#optout

Falls Sie stattdessen von uns weitere Informationen zu diesen Cookies erhalten möchten, wenden Sie sich bitte per Email an den Datenschutzbeauftragten nach Ziffer 8.

4.3 Wie deaktiviere ich Cookies?

Sie können gezielt über die oben in der Tabelle enthaltenen Links (Widerspruchsmöglichkeiten, opt-out) einzelne Cookies deaktivieren. Schließlich können Sie auch die Verwendung jeglicher Cookies unterbinden, indem Sie die Einstellungen zu Cookies in Ihrem Browser entsprechen vornehmen. Allerdings weisen wir Sie darauf hin, dass die Funktionalität unserer Webseiten in diesem Fall eingeschränkt sein wird, wenn auch technisch notwendige Cookies blockiert werden.

Z.B. auf der Webseite www.youronlinechoices.com können Sie weitere Informationen zu Cookies und den einzelnen Anbietern nachlesen. Sie haben auch dort die Möglichkeit, der nutzungsbasierten Online-Werbung durch einzelne oder durch alle Tools zu widersprechen. Um direkt zum Präferenzmanager zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

[nach oben]

 

5. Verlinkungen

Wir verwenden Verlinkungen auf andere Internetpräsenzen von uns bei Webseiten und Diensten Dritter, z.B. auf Social-Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Youtube. Für die Datenverarbeitung von solchen anderen Dienste-Erbringern auf deren Webseiten sind ausschließlich diese Dritte verantwortlich und es gelten deren Datenschutzhinweise.

[nach oben]

 

6. Sicherheit

Wir und unsere Dienstleister treffen technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, um Ihre durch uns verwalteten personenbezogenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Datenverarbeitung und unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Bei der Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten an uns wird eine Verschlüsslung durch Secure Socket Layer (SSL) vorgenommen. Personenbezogene Daten, die zwischen Ihnen und uns oder anderen beteiligten Unternehmen ausgetauscht werden, werden grundsätzlich über verschlüsselte Verbindungen übertragen, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen.

Unsere Mitarbeiter und unsere beauftragten Dienstleister sind selbstverständlich auf Vertraulichkeit verpflichtet.

[nach oben]

 

7. Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung oder Löschung

Jeder natürlichen Person, deren personenbezogene Daten wir verarbeiten, stehen grundsätzlich (d.h. abhängig von den jeweiligen Voraussetzungen) folgende Rechte uns gegenüber zu:

  • Wenn Sie Fragen zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns haben, erteilen wir Ihnen gerne jederzeit unentgeltlich Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO).
  • Sie haben ein Recht auf Berichtigung unrichtiger und Vervollständigung unvollständiger Daten (Art. 16 DSGVO).
  • Sie haben ein Recht auf Sperrung / Einschränkung der Verarbeitung oder Löschung Ihrer nicht länger benötigten oder aufgrund von Rechtspflichten gespeicherten personenbezogenen Daten (Ar.t 17, 18 DSGVO).
  • Sie haben ein Recht auf Übertragung der Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format, sofern Sie uns die Daten aufgrund einer Einwilligung oder aufgrund eines Vertrags zwischen uns und Ihnen bereitgestellt haben (Art. 20 DSGVO).
  • Sie haben ein jederzeitiges Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für Direktwerbung (vgl. auch Ziffer 2.2, Art. 21 Abs. 2 und 3 DSGVO)).
  • Sie haben ein Widerspruchsrecht aufgrund einer Verarbeitung auf Basis eines berechtigten Interesses, wobei wir dann unsere zwingenden Gründe darlegen können (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Wir haben oben (siehe Ziffer 2) darauf hingewiesen , wenn dieses Recht besteht.
  • Sofern Sie eine Einwilligung zu einer Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, d.h. die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bleibt unberührt. Nach erfolgtem Widerruf einer Einwilligung können Sie unsere Dienste ggf. nicht weiter nutzen.

Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen schriftlich (Stichwort: Datenschutz) oder per E-Mail an die unter Ziffer 8 angegebenen Kontaktdaten. Wir behalten uns vor, Ihre Identität zu prüfen, damit Ihre personenbezogenen Daten nicht unberechtigten Personen bekannt werden.

Zudem haben Sie das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz Beschwerde einzulegen.

[nach oben]

 

8. Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Oppenhoff & Partner Rechtsanwälte Steuerberater mbB

Datenschutzbeauftragter

Konrad-Adenauer-Ufer 23

50668 Köln

Deutschland

Email: datenschutzbeauftragter@oppenhoff.eu

[nach oben]

 

9. Änderungen

Von Zeit zu Zeit ist es erforderlich, den Inhalt der vorliegenden Datenschutzhinweise anzupassen. Wir behalten uns daher vor, diese jederzeit zu ändern. Wir werden die geänderte Version der Datenschutzhinweise ebenfalls an dieser Stelle veröffentlichen. Wenn Sie uns wieder besuchen, sollten Sie sich daher die Datenschutzhinweise erneut durchlesen.

[nach oben]

 

 

Stand 25. Mai 2018