Investieren in morgen - München

 

Agenda

Innovationskraft, Kreativität und die schnelle Umsetzung von Ideen in marktfähige Produkte sind der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg. In einem durch rasante Technologieentwicklungen getriebenen Markt gilt es für Unternehmer und Unternehmen, frühzeitig in die Ideen von morgen zu investieren, sich strategisch zu positionieren und Wertschöpfungsketten aufzubauen. Die dabei in wirtschaftlicher, kultureller und rechtlicher Hinsicht zu berücksichtigenden Herausforderungen sind vielfältig.

 

Moderation: Myriam Schilling, Oppenhoff & Partner

 

Themen

Idee – Innovation – Investition: Startup-Finanzierung mit Venture Capital

  • Aktueller Marktüberblick
  • Entwurf eines VC-Gesetzes

Vorstand Bundesverband der Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK)

 

Auf die richtigen Köpfe setzen – Beteiligungs- und Incentivierungsmodelle in der Aufbauphase

  • Kapitalbeteiligung, Phantom Shares und Vesting-Klauseln – Wie beteilige ich Gründer und Mitarbeiter richtig am Unternehmenserfolg?
  • Welche steuerlichen Fallstricke sind zu beachten?

Dr. Gunnar Knorr/Alf Baars, Oppenhoff & Partner

 

Die Hohe Kunst des Ausstiegs – Sicherung und Steigerung des Unternehmenswertes bei der Investition in Rising Stars

  • Black-Duck, Freedom-to-Operate, Safe Harbor – wie vermeintliche Underdogs zu Deal Breaker werden
  • Earn-out, Rückbeteiligung und Integration – welchen Einfluss Post-Merger Themen auf den Erfolg der Investition haben

Dr. Jürgen Hartung, Ronald Meißner/Myriam Schilling, Oppenhoff & Partner

 

Technologietransfer durch Spin-off  –  Die Großforschungseinrichtung als Inkubator

  • Besonderheiten bei Ausgründungen aus öffentlich geförderter Forschung

Johann C. Siemes, RA und Investmentmanager, Fraunhofer Ventures

 

Wann

  • 03.03.2016, 16:30 Uhr (Beginn 17:00 Uhr)
  • Get-together ab 19:00 Uhr

 

Anmeldungen bitte an investieren@oppenhoff.eu.

 

Weitere Referenten aus Unternehmen werden in Kürze bekannt gegeben.

Alf Baars

 

Alf Baars ist Partner der Sozietät Oppenhoff & Partner. Er berät deutsche und internationale Unternehmen und Investoren bei M&A-Transaktionen, Restrukturierungen und Beteiligungsgeschäften aller Art. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung von Entrepreneuren und Venture-Capital Gesellschaften bei dem Aufbau ihrer geschäftlichen Aktivitäten bis hin zum Exit.

 

Alf Baars begann seine Anwaltstätigkeit 2006 bei Linklaters LLP in Köln. Er studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn, Genf und München und war von 2001 und 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg. Er verbrachte insgesamt mehrjährige Studienaufenthalte im Ausland, insbesondere in Lateinamerika und Australien.

 

Dr. Jürgen Hartung

 

Dr. Jürgen Hartung ist spezialisiert auf die Beratung von Unternehmen im Bereich des Datenschutzes und IT-Rechts mit Schwerpunkt auf Outsourcing, IT-Projekten und E-Commerce. Seine Erfahrung im Datenschutz deckt ein weites Spektrum ab, z.B. interne Unternehmensuntersuchung, Mitarbeiterüberwachung, internationale Transfers von personenbezogenen Daten, Social Media, Datenmissbrauch, Datenschutz-Organisationen, Datenschutz-Audit, etc. Des Weiteren berät Jürgen Hartung bei Compliance-Fragen, einschließlich Risikoanalysen und Strukturierung von internen Compliance-Organisationen. Außerdem ist er Ansprechpartner für die Region Süd-Ost-Asien.

Jürgen Hartung ist der meist empfohlene Anwalt für Datenschutz von kanzleimonitor.de, er wird empfohlen als einer der führenden IT-Rechtler in Who’s Who Legal (2015), Expert Guide to the World’s Leading TMT Lawyers (6. Auflage), Juve Deutschland (seit 2004) und für seine internationale Erfahrung in Legal 500 und Chambers Global (2015). Er wird von der Wirtschaftswoche unter den Top-Anwälten für Compliance in Deutschland gelistet.

Jürgen Hartung wird von dem US-amerikanischen Verlag Best Lawyers unter den besten Anwälten für Corporate Governance, Compliance und IT-Recht in Deutschland gelistet.

Jürgen Hartung ist Partner der Sozietät Oppenhoff & Partner. Von 2000 bis 2007 war er Associate und Managing Associate bei Oppenhoff & Rädler / Linklaters LLP. Er studierte Rechtswissenschaften und Internationale Politik an den Universitäten Tübingen (Dr. jur.) und Wales, Aberystwyth. Er hat während seiner Ausbildung 1999/2000 bei der amerikanischen Kanzlei Baker & McKenzie in New York gearbeitet. Jürgen Hartung ist Autor zahlreicher Artikel zu den Themen Datenschutz und IT-Recht und ein gefragter Referent bei nationalen und internationalen Konferenzen und Seminaren.

 

Dr. Regina Hodits, BVK-Vorstandsmitglied (Guest Speaker)

Regina Hodits hat über 20 Investments im Life Science-Bereich verantwortet, mehrere Firmen als Gründungsinvestorin in Deutschland mitgegründet und zahlreiche erfolgreiche Exits, wie zum Beispiel bei U3 Pharma und Sapiens, begleitet. Ihr Fokus liegt auf Wagnisfinanzierungen im Early-Stage-Bereich und Growth Deals in der Life Science-Branche. Seit 2010 ist sie General Partner bei Wellington Partners und vertritt  den Fonds im Aufsichtsrat/Beirat von Atopix, Ayoxxa, Middle Peak Medical, Rigontec und Themis.

Vor ihrer Tätigkeit bei Wellington Partners leitete Hodits als Partner den Life Science Bereich der Atlas Venture in Europa. Von 2000 bis 2004 war Hodits bei Apax Partners verantwortlich für Healthcare Investments in Deutschland, in den Jahren 1997 bis 2000 arbeitete sie für McKinsey.  Hodits sammelte Erfahrung im Biotech Sector an der Universität Wien und dem MRC Cambridge, wo sie mit britischen Biotech-Unternehmen zusammenarbeitete. Hodits studierte Chemietechnik in Wien hat in Biochemie promoviert.

Dr. Gunnar Knorr

 

Gunnar Knorr ist spezialisiert auf die steuerliche Beratung im Bereich M&A und Unternehmensfinanzierung, insbesondere im Zusammenhang mit grenzüberschreitenden Transaktionen. Seine Erfahrung umfasst im Besonderen die steuerliche Strukturierung von Management-Beteiligungen und Transaktionsfinanzierungen.

Gunnar Knorr ist Partner der Sozietät Oppenhoff & Partner. Von 2002 bis 2007 war er Associate und Managing Associate bei Oppenhoff & Rädler / Linklaters LLP. Er studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Köln und Bonn (Dr. jur.). Seit 2005 ist er Steuerberater. Während seiner Ausbildung arbeitete er bei zwei Vorgängerfirmen von Deloitte in London und Paris und der Europäischen Kommission in Brüssel. Dr. Gunnar Knorr ist Lehrbeauftragter der Frankfurt School of Finance und lehrt im Rahmen des Master-Studiengangs Mergers & Acquisitions.

 

Ronald Meißner, LL.M.

 

Ronald Meißner berät Unternehmer, nationale und internationale Unternehmensgruppen und Investoren im Rahmen von nationalen und grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen, Joint-Venture Projekten und Kapitalmaßnahmen sowie bei der Optimierung von Konzernstrukturen und Restrukturierungen. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beratung von Unternehmen der IT- und Online-Entertainment-Branche.

Ronald Meißner ist Partner der Sozietät Oppenhoff & Partner. Er war von 2001 bis 2007 Associate und Managing Associate bei Linklaters Oppenhoff & Rädler / Linklaters LLP. Von 2001 bis 2003 war er im New Yorker Büro der Sozietät tätig. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg und erwarb seinen LL.M. an der Tulane University, New Orleans, USA. Seit 2002 ist er auch als Anwalt in New York zugelassen.

 

 

Myriam Schilling

 

Myriam Schilling ist Partnerin der Sozietät Oppenhoff & Partner. Sie berät deutsche und ausländische Mandanten bei nationalen und grenzüberschreitenden M&A Transaktionen und Joint-Venture Projekten. Besondere Erfahrung hat Frau Schilling bei der Beratung von Konzernen beim Investment in und der Akquisition vor Start-ups im Bereich Information Technologies und Medien.

 

Von 2005 bis 2009 war Frau Schilling Associate bei Allen & Overy LLP in Frankfurt und Düsseldorf. Sie studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Trier und Bonn. Ihre Ausbildung absolvierte Frau Schilling unter anderem bei Freshfields Bruckhaus Deringer in Köln und der Siemens AG in München. Im Jahr 2008 war Frau Schilling im Rahmen eines Secondments für die zentrale Rechtsabteilung der Evonik Industries AG, Bereich M&A, tätig.

 

Johann C. Siemes, Fraunhofer Ventures (Guest Speaker)

 

Johann C. Siemes ist Rechtsanwalt und seit März 2008 Teil von Fraunhofer Venture. Zuvor war er in einer Rechtsanwaltskanzlei unter anderem auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts tätig. Er verfügt über umfassende Venture Capital-Erfahrung in den Bereichen Transaktions- und Beteiligungsmanagement, begonnen von der Ausarbeitung des Businessplans über Geschäftsmodell(weiter)entwicklung bis hin zum Unternehmensverkauf (M&A, Trade Sale, Exit, etc.). In den letzten Jahren beriet und betreute er im Rahmen des Technologietransfers diverse High-Tech-Portfoliounternehmen und sammelte Erfahrungen in der strukturellen Beratung von (internationalen) Joint Ventures.